Ratgeber „Finanzierung“ auf Wohnung.com

Der Schritt zum eigenen Heim, sei es ein Haus oder aber der Erwerb einer Eigentumswohnung muss wohl überlegt sein. Sofern der Bauherr oder Käufer nicht über die notwendige Liquidität verfügt, um den Preis dafür sofort zu bezahlen, stellt sich die wichtige Frage nach der Finanzierung.

RatgeberFinanzierung

Bausparverträge und Darlehen als beliebte Finanzierungsmöglichkeiten

Der Bausparvertrag ist ein äußerst beliebter Weg in Deutschland, um sich einen notwendigen Grundstock von mindestens 10% bis 20% der voraussichtlichen Baukosten anzusparen, um dann mit einem möglichst günstigen Kredit, den Traum von den eigenen vier Wänden wahr werden zu lassen. Laufzeit und Zinsen bzw. die monatliche Beitragshöhe des Sparers sind dabei z. T. stark von den aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen und der jeweiligen Bank abhängig.

Soll das Haus dann mit einem Kredit oder einem Darlehen finanziert werden, sind vor allem das Tilgungsdarlehen und das Annuitätendarlehen beliebt. Sofern ein entsprechendes jährliches Einkommen vorhanden ist, bietet sich das Tilgungsdarlehen an, bei dem die finanzielle Belastung anfänglich relativ hoch ist, aber durch das kontinuierliche Schrumpfen der Zinsen von Jahr zu Jahr sinkt.

Einen konstanten und daher oft besser zu stemmenden monatlichen Beitrag weist das Annuitätendarlehen auf. Hierbei bleibt der Beitrag immer auf gleichem Niveau, da die zunehmende Verringerung der Zinsen direkt mit der eigentlichen Restschuld aufgestockt wird. So bestehen vor allem die letzten Raten nur noch aus einem sehr geringen Zinsanteil und einem großen Anteil der direkten Tilgung.

Sonderfall 100% bzw. 110% Finanzierung

Sollte keinerlei Eigenkapital vorhanden sein, besteht sogar die Möglichkeit die kompletten Baukosten als Kredit zu erhalten (100%) und lediglich anfallende Sonderposten wie Grunderwerbssteuer, Makler- und Notarkosten selbst zu tragen. Sollen auch diese Kosten Bestandteil des Kredits sein, spricht man von einer 110%-Finanzierung.

Diese besondere Art der Finanzierung ist jedoch vergleichsweise selten praktikabel, da das Kreditinstitut dieses nur unterstützt, wenn eine regelmäßige Zahlung garantiert werden kann. Also beispielsweise, wenn es sich bei dem Kreditnehmer um einen Beamten handelt, dessen Einkommen gesichert ist oder der Betroffene die Immobilie mit einer Risikolebensversicherung absichert.

Finanzierungsmöglichkeiten

  • Bausparvertrag
  • Tilgungsdarlehen
  • Annuitätendarlehen
  • 100% bzw. 110% Finanzierung
  • KfW-Kredite
  • Förderung am Bau

KfW-Kredite und Förderung am Bau

Dank des zunehmenden Umweltbewusstseins von Bürgern und Staat erlauben zahlreiche Entscheidungen des Bauherrn das Inanspruchnehmen bestimmter Förderungsmaßnahmen am Bau oder anderer günstiger Kredite, insbesondere durch die KfW, die gleich mehrere verschiedene Modelle anbietet, um individuell eine Finanzierung zu ermöglichen.

Die KfW-Kredite zielen auf bestimmte bauliche und energieeffiziente Baumaßnahmen ab, die durch eine bestimmte Kredithöhe und besonders geringe Zinsen gefördert werden. Energiebewusstes Bauen kann oft teuer sein, rentiert sich aber auf längere Sicht nicht nur finanziell, sondern vor allem für die Umwelt.

Die KfW fördert daher beispielsweise entsprechende Dämmungen am Haus, die Installation von Solaranlagen und die Nutzung effizienter Batteriespeichersysteme. Des Weiteren wird Wohneigentum durch günstige Konditionen gesichert, förderungswürdig sind außerdem Fotovoltaikanlagen, Sanierungen, Umbaukosten und vieles mehr. Eine ausgiebige Beratung mit dem Fachmann des Vertrauens kann sich hierbei außerordentlich lohnen.


Artikel zum Thema "Finanzierung"

Der perfekte Kreditnehmer: Darauf achten Banken bei der Darlehensvergabe

Wer sich nach einem Bankkredit umsieht, bekommt zumindest in der Werbung attraktive Konditionen versprochen: Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsperiode werden Darlehen fast umsonst vergeben, was insbesondere für Baugeld oder Kredite für bestimmte Verwendungszwecke gilt. Autokredite sind beispielsweise aufgrund der vergleichsweise hohen Beträge und der Sicherheit zu besonders attraktiven Konditionen zu erhalten. Mit dem Auto liefert der […]

Gasheizung: Förderung und Finanzierung

Dank zahlreicher Fördermaßnahmen können viele Kosten eingespart werden, wohnung.com stellt die Kreditangebote und Förderungen vor.

Wann scheitert eine Zwangsversteigerung?

Nicht immer ist der Bieter mit dem höchsten Angebot automatisch der Besitzer einer Immobilie aus einer Zwangsversteigerung. Es gibt gesetzliche Grenzen, die einen Kauf zum Spottpreis verhindern. Wohnung.com erklärt, wo diese liegen und wann sie nicht gelten.

Wer passiert beim Zuschlag einer Zwangsversteigerung?

Wer eine Zwangsversteigerung als Höchstbietender für sich entscheidet, ist nicht sofort Besitzer der Immobilie. Behördengänge und Hürden müssen überwunden werden, bevor das Schnäppchen in den eigenen Besitz übergeht. Wohnung.com gibt einen Überblick.

Welche Sicherheiten brauche ich bei einer Zwangsversteigerung?

Zwangsversteigerungen sind beliebter denn je. Doch nicht jeder darf einfach an einer Versteigerung teilnehmen. Die zuständige Behörde verlangt Sicherheiten, die den Kauf absichern. Wohnung.com erklärt, um welche Sicherheiten es sich handelt.

Ablauf einer Zwangsversteigerung

Eine Zwangsversteigerung ist in verschiedene Phasen unterteilt, die jeweils an andere Institutionen und Behörden gekoppelt sind. Wohnung.com beleuchtet die verschiedenen Phasen der Zwangsversteigerung und gibt Beispiele.

Zwangsversteigerung: Bestimmung des Verkehrswerts

Der Verkehrswert gehört zu den wichtigsten Größen einer Zwangsversteigerung. Der Wert steckt den preislichen Rahmen für die Bieter und den Schuldner an, für den die Immobilie veräußert wird. Wie sich der Verkehrswert zusammensetzt, erklärt Wohnung.com.

Zwangsversteigerung: Die Etappen des Verfahrens

Wer die Kosten einer Immobilie nicht mehr aufbringen kann, endet früher oder später in einer Zwangsversteigerung. Wohnung.com beleuchtet den Weg der Zwangsversteigerung aus Sicht des Schuldners und gibt Tipps für eine Aufhebung des Verfahrens.

Förderung am Bau: Ein Überblick

Der Bau einer Wohnung oder eines Hauses ist mit großen Kosten verbunden. Glücklicherweise gibt es staatliche und private Förderungen, die für jeden Bau genutzt werden können und bares Geld sparen. Wohnung.com gibt einen umfassenden Überblick.

Bausparvertrag: Der Traum vom Wohneigentum

Trotz niedriger Zinsen gehört der Bausparvertrag noch immer zu den beliebtesten Anlagemethoden. Wohnung.com gibt einen Überblick über den Einsatz des Bausparvertrags für einen Wohnungskauf oder den Bau eines Hauses.

KfW-Förderung: Überblick der KfW-Kredite

Kaum ein Hausbauer oder Immobilienkäufer arbeitet ohne die KfW. Die Förderbank gewährt energieeffizienten Bauherren günstige Kredite und bietet langfristige Rückzahlungsoptionen. Für wen sich die Darlehen der KfW lohnen, zeigt Wohnung.com.

Zwangsversteigerung: Rechtliche Zuständigkeiten

Eine Zwangsversteigerung wird von den verschiedensten Behörden und Institutionen begleitet. Wohnung.com gibt einen umfassenden Überblick über Zuständigkeitsbereiche und die besten Ansprechpartner bei auftauchenden Problemen.

Preisvergleich: Altbau oder Neubau

Viele Menschen schätzen moderne Wohnungen mit den neuesten Standards, allerdings erfreuen sich auch Altbauwohnungen sehr großer Beliebtheit. Unterschiede existieren unter anderem im Preis, wohnung.com zeigt auf, worauf zu achten ist.

Solaranlagen: Förderungsmöglichkeiten

Dank der Klimapolitik Deutschlands existieren zahlreiche Möglichkeiten, umweltfreundliche Maßnahmen fördern zu lassen. Wohnung.com zeigt auf, wie Unterstützung für die eigenen Projekte gesichert werden kann.

So funktioniert ein Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen ist das meistgenutzte Darlehen in Deutschland. Regelmäßige und gleichmäßige Zahlungen machen es attraktiv. Was sich hinter dem Begriff Annuitätendarlehen verbirgt und wann es sich nicht lohnt, erklärt Wohnung.com.

So funktioniert ein Tilgungsdarlehen

Das Tilgungsdarlehen sieht auf den ersten Blick wie eine Kopie des Annuitätendarlehens aus. Doch wer nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, kann sich mit dem Tilgungsdarlehen schnell übernehmen. Wohnung.com rechnet vor.

Kreditzinsen: Entwicklung der letzten 20 Jahre

Die vergangenen 20 Jahre des Kreditmarkts waren turbulent. Variable Leitzinsen und finanzielle Engpässe von Ländern ließen die Kurse rapide sinken und steigen. Wohnung.com gibt einen Überblick über die Entwicklung der Kreditzinsen.

Wohneigentum: Kauf ohne Eigenkapital

Banken locken mit niedrigen Zinsen und für jeden Bürger scheint eine eigene Immobilie erschwinglich zu sein – auch ohne Eigenkapital. Warum dieses Gefahren Gefahren birgt und was beim Kauf ohne Eigenkapital zu beachten ist, erklärt Wohnung.com.