Qualität der Wohnungstür

Die Wohnungstür Ihrer Eigentumswohnung ist weit mehr als ein Gegenstand, der die Privatsphäre von der Außenwelt abtrennt. Sie ist gleichzeitig auch Ihr Aushängeschild. Nicht nur der Wohnungsbesitzer wird mit dem Anblick der eigenen Wohnungstür bei jedem Eintritt erneut konfrontiert.

Auch die Nachbarn, die gar nicht wissen, wie Ihre Wohnung im Inneren eigentlich aussieht, werden sich immer bemühen, anhand der ihnen zur Verfügung stehenden Informationen, nämlich dem Anblick Ihrer Eingangstür, zu rekonstruieren, in was für einem Ambiente Sie wohl wohnen mögen.

Kurz: Die richtige Wohnungstür muss verschiedene Richtlinien erfüllen, die beim Kauf berücksichtigt werden sollten. Ein Mindestmaß an Sicherheit muss ebenso geboten werden wie ästhetische und rein pragmatische Aspekte.

Die Anschaffung einer Wohnungstür ist ein extrem seltenes, wenn nicht einmaliges Ereignis, daher sollte an der Qualität keinesfalls gespart werden.

Vor dem Kauf einer neuen Wohnungstür sollten gründliche Informationen eingeholt werden. Denn es gilt natürlich, bei möglichst höchster Qualität ein vernünftiges Preis-Leistungsangebot zu ergattern, das den Geldbeutel nicht über die Maßen schröpft. Schließlich ist zunächst einmal zu beachten, dass der Gesetzgeber durchaus Richtlinien vorgibt, die unbedingt beim Kauf beachtet werden müssen.

Es handelt sich dabei natürlich um Aspekte der Sicherheit, die die Wohnungstür gewährleisten sollte. Sind diese Vorgaben nicht hinreichend erfüllt, besteht die Möglichkeit, dass im Falle eines Einbruchs nicht nur die Polizei eine Mitschuld des Wohnungsbesitzers einräumt, auch die Versicherungen treten unter solchen Bedingungen womöglich nicht in Kraft.

Dabei stehen dem Käufer je nach Geschmack verschiedenste Modelle zur Verfügung. So dürfen sehr unterschiedliche Materialien zum Einsatz kommen, die jedoch immer besonders stabil sein sollten.

Glastüren, Türen aus Metall und natürlich Holztüren können in einer attraktiven Formenvielfalt im Angebot der Hersteller vorgefunden werden. Jedoch ist es wichtig, dass sie jeweils über Zertifikate verfügen, die versichern, dass der Brandschutz, beispielsweise bei der Wahl der Lackierung von Holztüren, ebenso überprüft worden ist, wie die Bruchsicherheit.

Türen aus massivem Stahl erfüllen diese Bedingungen meist mit Leichtigkeit. Holz- und Glastüren hingegen müssen aus hochwertigen Materialien gearbeitet sein, sodass sie weder durch die regelmäßige Belastung des Öffnens und Schließens noch durch Gewalteinwirkung zu Bruch gebracht werden können.

Glastüren, die optisch häufig sehr attraktiv gestaltet sind, müssen aus Glaskomponenten bestehen, die nachweislich Bruchtests erfolgreich bestanden haben. Einfache Verglasungen, wie sie zum Beispiel im Inneren der Wohnung zum Einsatz kommen können, taugen daher nicht für die Wohnungstür.

WohnungstrMaterialEigenschaften

Holztüren prüfen

Doch auch die Holztür muss auf ihre Stabilität und Einbruchsfestigkeit hin geprüft worden sein. So wird empfohlen, Türen aus massivem Holz zu erwerben. Prüfen Sie beim Kauf, dass Sie es nicht mit einer Fälschung zu tun haben. Gelegentlich werden nämlich Holzimitate aus Kunststoff angeboten.

Außerdem kann es vorkommen, dass das verwendete Holz zwar echt ist, aber nicht massiv verbaut wurde. Sie können dies im Zweifelsfall überprüfen, indem Sie den Anbieter bitten, notwendige Zuschnitte für Sie an der Tür vorzunehmen.

So kann schnell erkannt werden, ob dabei ein unerwünschtes Innenleben zum Vorschein kommt, womöglich aus Füllstoffen oder gepressten Holzabfällen bestehend. Auch eine Kunststofffüllung darf nicht hingenommen werden, wenn das gute Stück als massive Wohnungstür angepriesen wurde.

Holztüren sind in der Anschaffung häufig teuer. Daher gilt es, auch auf weitere Aspekte zu achten, die eine hochwertige Qualität beweisen. So sollte das Holz über eine möglichst gleichmäßige Maserung verfügen.

Anpassung:

  • Stil
  • Holzart
  • Farbe/Lackierung
  • Forgebung

Wobei es mitunter auch sinnvoll sein kann, die Wahl des Holzes, die Farbe seiner Lackierung und die Formgebung in etwa den Türen der Nachbarschaft anzupassen, sofern es sich um einen Hausflur handelt, in dem sich mehrere Wohnparteien befinden. Der Gesamteindruck, der so im Treppenhaus entsteht, wirkt unter diesen Bedingungen harmonischer.

Doch der Gesetzgeber verlangt mehr als nur die Einbruchsicherheit. Auch eine angemessene Schalldämmung wird verlangt. Dadurch werden Sie als Bewohner vor unerwünschten Geräuschen von außen geschützt. Jedoch fühlen sich so auch die Nachbarn nicht durch Geräusche aus Ihrer Privatsphäre ungebührlich belästigt.

Die Sicherheit steht bei der Wahl einer geeigneten Wohnungstür immer im Vordergrund. Wichtig ist es daher, auch auf den Kauf eines geeigneten Türrahmens zu achten. Der muss nämlich stets so beschaffen sein, dass er die Tür an ihren Kanten vollständig umschließt, sodass etwaige Einbrecher keinen Ansatzpunkt finden können, um die Tür gewaltsam aufzustemmen.

Ein besonders wichtiger Sicherheitsaspekt betrifft zudem das Türschloss. So muss der Schließzylinder fachmännisch abgedeckt sein, beispielsweise mit Hilfe von Stahlrosetten, sodass ungebetene Besucher kein allzu leichtes Spiel mit der gewaltsamen Öffnung Ihres Wohnungseinganges haben.

Generell muss bei der Wahl der Wohnungstür auch die gesamte Wohnsituation beachtet werden. Zwei Extreme wären zum Beispiel eine Wohnungslage ganz in der Nähe einer lauten Verkehrsstraße oder eine Wohnung, die sich in einem besonders abgelegenen Areal befindet.

In beiden Fällen wird zu einer sehr massiven Tür geraten. Im ersten Falle gilt es, sich dadurch einen größtmöglichen Lärmschutz zu verschaffen. Im zweiten Fall besteht eine erhöhte Einbruchsgefahr, weswegen eine besonders stabile Tür einen wichtigen Schutz vor unerwünschten Eindringlingen darstellt.

Wenn Sie unsicher sein sollten, was beim Kauf einer Wohnungstür alles zu beachten ist, empfiehlt sich eine rechtzeitige Online-Recherche. Doch auch von den Verkäufern sollte fachmännischer Rat eingeholt werden. Die Seriosität im Auftreten des Verkaufspersonals lässt hierbei meist auch Rückschlüsse auf die Qualität der Ware zu. Scheuen Sie sich also nicht, viele Fragen zu stellen.

Die Qualität einer neuen Wohnungstür muss im Übrigen auch rein pragmatische Aspekte berücksichtigen. So wird eine Breite der Tür von mindestens einem Meter empfohlen, als besonders optimal gelten jedoch 1, 15 Meter, denn so wird eine hinreichende Bewegungsfreiheit gewährleistet. Es wird auch der Tatsache Rechnung getragen, dass mitunter sperrige Gegenstände, wie zum Beispiel Möbel, in der Wohnung platziert werden müssen.

Es bleibt dem Geschmack und dem Sicherheitsempfinden des Bewohners im Übrigen überlassen, ob er zusätzlich Wert auf ein Zweitschloss legt, um den Einbruchsschutz zu verstärken. In diesem Fall ist natürlich darauf zu achten, dass es sich um zertifizierte Schlösser handelt, die dadurch tatsächlich einen zusätzlichen Schutz gewährleisten können.

WohnungstrMaterialHOLZ

Ästhetische Aspekte

Beachten Sie beim Kauf, dass die Wohnungstür für Sie nicht nur von außen sichtbar sein wird. Wenn Sie wert auf eine harmonisch abgestimmte Inneneinrichtung legen, sollten Sie die Wirkung der Wohnungstür auf Ihre Inneneinrichtung unbedingt berücksichtigen.

Je moderner die Wohnung geschnitten ist, desto eher fällt die Optik der Tür ins Gewicht. Nämlich vor allem dann, wenn der meist abgegrenzte Flur, wie man ihn aus Altbauten kennt, aufgelöst wurde oder sogar ganz entfällt, denn so kann die Tür leicht Bestandteil der Wohnküche werden, falls sich diese unmittelbar dem Wohnungseingang anschließt. Billige Verarbeitung oder unpassende Materialien sprengen dann mitunter optisch die sorgfältig komponierte Inneneinrichtung.

Vergleichen und Informationen sammeln lohnt sich: Ziel sollte es sein Preis, Sicherheit, Funktionalität und Optik unter einen Hut zu bringen.

Neben der Sicherheit ist daher die Ästhetik der Wohnungstür von großer Bedeutung. Glücklicherweise gibt es jedoch eine breite Palette an Produkten, die verschiedensten ästhetischen Ansprüchen genügen kann.

Schlichte Türen sind ebenso erhältlich wie Designer-Stücke, die auf elegante Weise unterschiedliche Materialien miteinander kombinieren, ohne dabei die Sicherheitsaspekte zu vernachlässigen. So kann durchaus auch eine Entscheidung zugunsten einer ansprechenden Holz-Glas-Kombination getroffen werden, solange diese Tür ein Sicherheitszertifikat vorweisen kann.

Ob Weiß gefärbt, in dunklen Holztönen glänzend oder mit Glasmustern versehen, Ihre Wohnungstür wird Bestandteil Ihrer Privatsphäre sein, achten Sie also schon beim Kauf darauf, dass sie dauerhaft ihren Vorstellungen von Eleganz und Schönheit entspricht.