Welche Stadt ist für Investoren am interessantesten? Es sollte eine Stadt sein, die sich in Deutschland schon eine gewisse Reputation aufgebaut hat. Die Stadt sollte außerdem vom bisherigen Immobilienboom noch nicht vollständig betroffen sein und genügend Wachstumspotential haben. Weiterhin ist die Lage in einer Metropolregion von essentieller Bedeutung. Betrachtet man diese Punkte und zieht die realen Zahlen zur Bestätigung hinzu, kann die Antwort nur eine Stadt sein: Bremerhaven.

Bremerhaven: Wo Investoren von hohen Gewinnen träumen

In keiner anderen Stadt stieg der Preis für Kaufangebote so rasant wie in der norddeutschen Metropole. Ganze 31,85 Prozent mehr mussten Investoren 2014 im Vergleich zu 2014 auf den Tisch legen, um Wohneigentum zu erwerben. Kostete ein Quadratmeter vor zwei Jahren noch 919,72 Euro, stieg der Preis im Jahr 2014 auf 1.212,63 Euro. Das ist der größte Anstieg in Deutschland und der Spitzenplatz im Investoren-Ranking.

Bremerhaven profitiert im besonderen Maße von der geografischen Lage und den Rahmenbedingungen. An der Nordsee gelegen liegt Bremerhaven in der Metropolregion Hamburg-Bremen und besitzt einen eigene Hafen. Die relativ geringe Einwohnerzahl (108.323) und die gute, infrastrukturelle Anbindung heben die Angebotspreise weiter. Bremerhaven ist zusätzlich eine Großstadt, die vom Wohnungsboom noch nicht betroffen ist. Während die Preise in Ingolstadt oder Jena, die ähnliche Einwohnerzahlen aufweisen, seit Jahren hoch sind, wird der Bremerhavener Wohnungsmarkt erst jetzt von Investoren entdeckt.

Osnabrück: Schmuckstück am Rande des Ruhrgebiets

Hinter Bremerhaven folgt mit Osnabrück eine weitere, kleine Großstadt. Investoren interessieren sich auch in Osnabrück (154.513 Einwohner) für die tolle Lage am nördlichen Rand des Ruhrgebiets. Die Stadt liegt im Speckgürtel vieler Großstädte und ist dennoch nicht direkt im billigen Ruhrgebiet gelegen. Der Preis für Kaufangebote stieg von 2013 zu 2014 um 24,28 Prozent. In realen Zahlen ausgedrückt mussten Investoren und Wohnungsinteressierte 349,83 Euro mehr bezahlen, um die Traumwohnung zu erhalten. 2014 kostete jeder Quadratmeter Wohnraum 1.790 Euro.

Automobile Triebfeder

Die Liste der Städte mit dem höchsten Anstieg der Kaufpreise wird von Zwickau, Straubing und Eisenach komplettiert. In Zwickau und Eisenach spielt die wirtschaftliche Komponente eine große Rolle. Zwei wichtige Autohersteller verlagerten ihre Produktion in die Großstädte, die seitdem mit schnell wachsenden Quadratmeter-Preisen zu kämpfen haben.